Skip to content Skip to footer

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Seminarveranstaltungen des Dr. Minister Instituts, Fabach 1, D-84381 Johanniskirchen

Die nachfolgenden AGB’s regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Teilnehmer von Seminarveranstaltungen von Dr. Minister Institut als Veranstalter.

Abänderungen oder Nebenabreden bedürfen zu ihrer Gültigkeit der vorherigen schriftlichen Bestätigung und gelten nur für den jeweiligen einzelnen Geschäftsfall. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Teilnehmers werden nicht anerkannt, auch wenn diesen nicht ausdrücklich widersprochen wurde.

Seminarorte, Seminarleitung, Teilnahmegebühren sind den jeweiligen Seminarangeboten zu entnehmen.


1. Anmeldung/Anmeldebestätigung

Die Anmeldung zu einem Seminar kann über das Internet (dr-minister.de), per Mail, telefonisch oder persönlich erfolgen.

Die Zahl der Teilnehmer ist je nach Veranstaltung begrenzt. Die Gruppengröße stellt sicher, dass auf alle Bedürfnisse und Fragen eingegangen werden kann und der individuelle Austausch mit anderen Teilnehmern/Innen und der Seminarleitung stattfinden kann. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Ein Vertrag über die Teilnahme kommt erst durch eine schriftliche Bestätigung des DMI sowie nach der Begleichung der Seminaranzahlung zustande.


2. Teilnahmegebühren und Zahlungsbedingungen

Es gelten die jeweils zum Zeitpunkt der Anmeldung veröffentlichten Gebühren. Alle Gebühren verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Es gelten die in der Rechnung angegebenen Zahlungsbedingungen.

In der Gebühr inbegriffen sind Verpflegung wie Pausengetränke und Snacks während der Veranstaltung. Nicht inbegriffen sind etwaige Reisekosten sowie Aufwendungen für Übernachtung und Verpflegung.

3. Stornierung

Stornierungen eines Seminars müssen schriftlich erfolgen. Sollte ein Teilnehmer verhindert sein, ist die Teilnahme einer Ersatzperson des Teilnehmers nach Absprache möglich.

Bei Stornierung oder Umbuchung eines Teilnehmers gilt wie folgt:

bis 28 Kalendertage vor Seminarbeginn: keine Gebühr

bis 14 Kalendertage vor Seminarbeginn: 50% der Teilnahmegebühr

bis 7 Kalendertage vor Seminarbeginn: volle Teilnahmegebühr

bei Nichterscheinen ist die volle Gebühr zu entrichten


4. Änderungen

Sollte eine Seminarveranstaltung nicht stattfinden können, erhält der/die Teilnehmer/Inn die bezahlten Beträge zurück.

Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen zu geringer Nachfrage bzw. Teilnehmerzahl (bis spätestens 10 Tage vor dem geplanten Veranstaltungstermin) oder aus sonstigen nicht beeinflussbaren Gründen (z. B. plötzliche Erkrankung des Referenten, höhere Gewalt) abzusagen oder zu verschieben.

5. Urheberrechte

Die Präsentationen und CP-Mentaltechnik im Rahmen der Veranstaltungen sind urheberrechtlich geschützt. Jedwede Video- und Audioaufnahmen, Vervielfältigung von Veranstaltungsunterlagen sowie deren Weitergabe an Dritte oder sonstige Nutzung ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von uns zulässig.

6. Haftung

Das Seminarangebot des DMI‘s stellt keine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung dar oder dient als deren Ersatz.
Keines der Seminare ist dafür geeignet, um psychische Störungen aufzuarbeiten.

Sollten diese vorliegen, muss der Teilnehmer das DMI und den behandelnden Arzt vorab informieren, das Wohlergehen der Teilnehmer/In steht im Vordergrund. Die Teilnahme erfolgt freiwillig und eigenverantwortlich, evtl. Ansprüche des Teilnehmers auf Schadenersatz sind ausgeschlossen.

Gerne stehen für ein beratendes Gespräch oder für Auskünfte zur Verfügung.

7. Verschwiegenheitserklärung

Das DMI verpflichtet sich zur Verschwiegenheit, auf Wunsch erhalten Sie eine Verschwiegenheitserklärung. Das DMI behandelt alles, was bei Teilnehmer/Innen gesehen wird, alles, was gesagt wird, streng vertraulich.

8. Datenschutz

Hinweis nach § 33 BDSG: Die Speicherung und Verarbeitung Ihrer Kundendaten durch uns, von uns beauftragten neutralen Dienstleistern unter strikter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes.

Der Seminarteilnehmer/In erklärt sich damit einverstanden, dass seine/ihre Daten elektronisch gespeichert werden, zum Zwecke der Organisation und Information kontaktiert wird. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur, wenn dies zur Seminarabwicklung oder -abrechnung absolut erforderlich ist.

Auf Wunsch kann der Teilnehmer/In die gespeicherten Daten löschen lassen.

Sollten einzelne Bedingungen dieses Vertrages den gesetzlichen Bestimmungen widersprechen, behalten die übrigen Bestimmungen dennoch ihre Gültigkeit.

Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand ist Passau.

You cannot copy content of this page